Servicio ICE teléfono Nicoya no funciona (2)

telefon reparieren in Costa Rica

Seit 2 Monaten warten wir auf eine stabile Telefonverbindung. Nur scheint sich was zu tuen.

Hatte nochmal an CServicios@ice.go.cr geschrieben:

Buenas, Hace 18 Dias no tono 26568316 y el macina de crédito de Banco para tajaras no funciona. Hoy llego un Technico y dice eso es un Problema afuera y el va a reparar. Pero nunca regreso y todavía el Teléfono no funciona, tampoco Internet. Después de Reporte 50119181 y 5125611 tengo una  nuevo numero de reporte 5129009

Und sie haben sogar geantwortet:

En atención a su correo, se informa que su caso se encuentra en proceso de investigación y análisis mediante el caso No. 1-9568222643, con el fin de emitir oportunamente una respuesta formal, por parte de la Región Comercial Pacífico Central y Norte .

Eine Telefongesellschaft ohne Kabel ist wie eine Brauerei ohne Bier

Man sagte man will das Kabel austauschen, aber im Moment gibt es kein Kabel.

Inspektion durch die ICE Telefongesellschaft

Gestern am 14. März kamen dann 2 Inspektoren und haben die Leitung durchgemessen. Festgestellt wurde, dass zu wenig ankommt und im Protokoll stellt, man werde das Kabel austauschen. Das soll bis spätestens kommenden Samstag gemacht werden. Und ich soll mein internes Kabel auch tauschen. Das werde ich gerne tun.


Eine Telefongesellschaft ohne Kabel ist wie eine Brauerei ohne Bier

Hatte nochmal anCServicios@ice.go.cr geschrieben:

Hoy, 16 de enero todavía no hay Internet. Report 5144241

Había dos inspectores aquí y se midieron. Se instalará un nuevo cable en el exterior. Nosotros y los huéspedes del hotel esperamos pronto.Muchas Gracias

0 velocidad

Travelhotel

no telefono

Schulstart in Costa Rica

Lernen in Costa Rica

Jetzt ist es wieder so weit: die Schule hat angefangen. Nein, die Rede ist nicht von Deutschland, sondern von Costa Rica. Und so normal wie das jetzt klingt ist das gar nicht, wenn man an das Ende des letzten Schuljahres denkt…

Nach monatelangem Streik geht`s weiter

Letztes Schuljahr gab es nämlich so einige Probleme im System. Monatelang sind Lehrer nicht zur Arbeit gegangen und die Klassenräume blieben leer. Der ein oder andere Schüler freute sich bestimmt, aber für die Regierung war das so gar nicht lustig…

Gestreikt wurde gegen die vorgesehenen Steuerreformen und das ganz schön lange. Viele Stunden sind also ausgefallen und wurden auch nicht wirklich nachgeholt. Umso schwerer ist es nun also für die 987.000 Schülerinnen und Schüler wieder ins Klassenzimmer zurückzukommen. Das kommende Jahr muss nämlich normal weitergehen und der Stoff geprüft werden: eine Herausforderung wird das bestimmt für den ein oder anderen.

Schulbeginn Costa Rica
Jetzt ist es wieder mal so weit: die Bank drücken ist angesagt für Schüler in Costa Rica…

Daumen drücken für Schüler

Auch beginnt das Schuljahr mit einem Mangel an Lehrkräften, der allerdings in der zweiten Februarhälfte beseitigt sein soll. Insgesamt wurde vom Staat ein Budget von 2.600 Millionen Euro bereitgestellt, das entspricht 7,4% des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Allgemein hat sich die Lage wieder beruhigt, jetzt bleibt also nur noch dranbleiben und den Stoff irgendwie nachholen. Wir drücken den costa-ricanischen Schülern die Daumen und wünschen ihnen natürlich das nötige Durchhaltevermögen für ein weiteres Schuljahr.

Das packt ihr schon, Schule musste ja jeder irgendwann mal über sich ergehen lassen…leider…

Das Fell der Affen ändert sich in Costa Rica

Hotel zum relaxen im Dschungel

Das Fell der Affen ändert sich

Kongo Costa Rica

Wissenschaftler in Costa Rica haben eine erstaunliche Entdeckung gemacht: das Fell mancher Brüllaffen fängt an sich zu verfärben. Und das in einer wahnsinnigen Geschwindigkeit! Doch warum und wie passiert das überhaupt?

Brüllaffen werden blond, ohne Friseur-Termin

Hier in Guanacaste sieht man sie überall herum-springen und klettern und vor allem hört man sie: die Brüllaffen. Das nächtlichen Geschreie der Primaten gehört genauso zu dieser Region wie das Meer oder der Regenwald. Doch etwas seltsames geht mit diesen Affen vor sich. Die „ummantelten“ Brüllaffen haben ihren Namen wegen dem rötlich-blonden Fell an ihren Körperseiten, ansonsten tragen sie aber komplett schwarzes Fell. Seit 5 Jahren werden nun Veränderungen in deren Fellfarbe festgestellt und inzwischen wurden sogar wildlebende komplett blonde Tiere gefunden. Anfangs waren es nur wenige gelbe Stellen, so schnelle komplette Umfärbung wurde bisher noch bei keinen Primaten oder sogar Säugetieren festgestellt.

Zuständig ist hierfür ein Unterschied in der Melanin-Produktion der Affen. Melanin ist sowohl zuständig für die Farbe des Fells, auch der Haut bei Säugetieren. Doch in den untersuchten Primaten hat sich das Melanin, das sonst für die schwarze oder graue Färbung zuständig ist, in Pheomelanin umgewandelt. Dieses produziert eine gelbliche oder orange Färbung.

Fellveränderung bei Brüllaffen
Brüllaffen sind überall zu sehen in Guanacaste

Wie kommt es zu der Änderung?

Noch ist die genaue Ursache unklar, Wissenschaftler vermuten allerdings den Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft. Dieser ist nämlich in Costa Rica mit 25 Kilogramm pro Hektar sehr hoch. Auch der Einsatz von Herbiziden hat großen Einfluss auf die umliegende Natur. Diese Affen wurden vor allem in der Nähe von Farmen gefunden, die diese „Schutzmittel“ verwenden.

Der große Einsatz des Gifts geht aber auch uns Menschen direkt was an: es kommt zu Wasserverschmutzung, Erntetoxizität und Schäden für die Leute die auf den Feldern arbeiten oder in der Umgebung leben. Auch für die Affen hat das schwere Folgen, denn durch die auffällige Färbung sind sie leichte Beute. Unser Handeln hat einen riesen Einfluss auf die Natur und Tiere, es wird dringend Zeit, dass wir uns unseres Handeln bewusst werden und etwas ändern. Wir bringen das natürliche Gleichgewicht vollkommen aus der Balance…

Können wir uns vom brasilianischen Regenwald verabschieden?

Costa Rica möchte Gastgeber der Klimakonferenz werden!

Entspannter Urlaub mitten im Regenwald

Costa Rica will Klimakonferenz ausrichten

Costa Rica wäre gerne Austragungsort der Klimakonferenz 2019

Nachdem Brasilien seine Kandidatur zur Ausrichtung der Klimakonferenz 2019 zurückgezogen hat, meldet sich Costa Ricas Präsident Carlos Alvarado zu Wort und bittet darum, Gastgeber der Konferenz sein zu können. Wie bereits bekannt scheint Brasiliens neuer Präsident Jair Bolsonaro nicht viel für den Umweltschutz übrig zu haben. Jetzt zog er sogar die Kandidatur als Austragungsort zurück. 

Vom 11. bis zum 22. November kommenden Jahres wollen die Vertragsparteien der Klimakonferenz (COP25) tagen. Diese Konferenz stellt die Rahmenkonvention der Vereinten Nationen bezüglich des Klimawandels dar. Während der Feier zum 70. Jahrestag zur Abschaffung der Armee in Costa Rica verkündete Alvarado sein Vorhaben. Er wies darauf hin, dass der Klimawandel eine große Herausforderung darstelle und es verpflichtend sei, diesen zu bekämpfen. Denn er stelle eine noch größere Gefahr als der Krieg dar. 

Der costa-ricanische Präsident sagte auch, dass sich das Land von einer Absage nicht abschrecken lasse und seine Ziele der Dekarbonisierung der Wirtschaft weiterhin verfolgen werde. Costa Rica gilt als Vorzeigeland in Sachen Umweltschutz. Bereits vor einigen Jahren wurden Ziele für 2021 formuliert. Da will das zentralamerikanische Land klimaneutral und plastikfrei sein.

Razzia bei der Bürgermeisterin von Santa Cruz

Korruption in Santa Cruz, Costa Rica, so wie überall auf der Welt
Die Bürgermeister von Nicoya, Santa Cruz, Liberia, La Cruz und Nandayure werden von der Staatsanwaltschaft untersucht, wegen angeblicher Straftaten wie illegale Bereicherung, Amtsmissbrauch, Korruption…
 
Die Staatsanwaltschaft für Redlichkeit, Transparenz und Korruptionsbekämpfung hat am Dienstagmorgen eine Razzia in der Gemeinde Santa Cruz durchgeführt, nachdem 16 mutmaßliche illegale Ernennungen durch die Bürgermeisterin dieser Gemeinde, María Rosa López Gutiérrez, vorgenommen worden waren.
 
Die Razzia begann nach 7:00 Uhr morgens. Hauptaugenmerk lag auf der Personalabteilung. Hier beschlagnahmten die Behörden einige Dokumente.
 
„Die Razzia soll Verwaltungsakten der 16 an dem Fall beteiligten Beamten sicherstellen und untersuchen“, sagte die Staatsanwaltschaft.
 
López Gutierrez geriet in das Visier der Öffentlichkeit, nachdem die Gemeinde Santa Cruz 70 Millionen Colones zurückgefordert hatte. Diese soll sie unrechtmäßig für die Entschädigung für die Nichtausübung freier Berufe erhalten haben.
Weitere Informationen gibt es hier